Um eine Wohnung oder ein Haus zu vermieten, sollten Sie eine Anzeige aufgeben. Heutzutage passiert dies hauptsächlich online.

Fachwissen

Wenn Sie eine Anzeige für eine Wohnung aufgeben wollen, gilt es einige Dinge zu beachten. Welche Informationen müssen und sollten Sie bei dem Inserat angeben? Was dürfen Sie für Informationen von Interessenten verlangen, was gilt es zu beachten?

Eine detaillierte und sachliche Beschreibung der Wohnung oder des Hauses ist sinnvoll. Angaben wie z. B. ob das Objekt renovierungsbedürftig, oder frisch renoviert ist, geben einen ersten Eindruck wieder. Bei einer Online-Anzeige sollten Sie auch aussagekräftige Fotos des Objektes hinterlegen. Auch ein Grundriss hilft, damit sich der potentielle Mieter ein Bild machen kann. Die Angabe des Baujahres und der Energieausweis sind in jedem Falle Pflicht.
Sie sollten auch hier schon angeben, wie viele Quadratmeter das Objekt hat, die Höhe des Mietpreises und der Nebenkosten und welche Ausstattung das Objekt hat. Soll Hundehaltung erlaubt sein, ist das Objekt WG-fähig? Vergessen Sie nicht eine passende Überschrift in Ihrer Online-Anzeige und Ihre Kontaktdaten, damit potenzielle Mieter Sie schnell errreichen können.

Sie können auch eine Mieterselbstauskunft anfügen, um eine Vorauswahl zu treffen, wer zu einer Besichtigung kommen kann. Dort können auch die Einkommensnachweise und eine Einwilligung zur SCHUFA-Auskunft abgefragt werden.

Webinare

Praxisrelevante und verständliche Webinare – kompakt und klar vermittelt.

Aktuelle Urteile & Beiträge

Aktuelle Urteile und Beiträge zum Immobilienrecht und Datenschutz.

Lexikon

Begriffe zum Immobilienrecht verständlich und einfach erklärt.

Muster & Vorlagen

In unserem Online Shop finden Sie passende Muster, Vorlagen und Checklisten.

  • DSGVO – Kommunikation per E-Mail / Telefon – Einwilligung

    19,95 

    inkl. MwSt.

  • Mieterselbstauskunft

    9,95 

    inkl. MwSt.