Rechtssichere Beratung & Informationen für Vermieter:
So kündigen Sie wegen Zahlungsverzug

Erfahren Sie, was Sie bei einer Kündigung wegen Zahlungsverzug beachten müssen. Wir unterstützen Sie dabei in folgenden Punkten:

  • Prüfung Ihres berechtigten Interesses für eine Kündigung
  • Erstellung des Kündigungsschreibens
  • Kündigungserklärung gegenüber dem Mieter
  • Vollständiges Verfahren inkl. Räumung der Wohnung

So kündigen Sie bei Zahlungsverzug

  • Prüfung Ihres berechtigten Interesses für eine Kündigung
  • Erstellung des Kündigungsschreibens
  • Kündigungserklärung gegenüber dem Mieter
  • Vollständiges Verfahren inkl. Räumung der Wohnung
ssl-sicherheit
15-jahre-rechtsexpertise
datenschutz
alt text 2

Rechtssicherheit

Groß Rechtsanwälte haben bereits eine sehr gute Reputation sowie eine überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote bei der Erledigung ihrer Mandate.

Schnelle Bearbeitungszeit

Wir garantieren eine individuelle und rechtssichere Beratung zu Ihrer Rechtsfrage. Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie dazu ein konkretes und auf Ihren Fall abgestimmtes Angebot.

Faire Konditionen

Durch unsere intelligenten Prozesse und IT-Lösungen wird die Mandatsbearbeitung effizienter und es bleibt mehr Zeit für die Bearbeitung Ihrer Rechtsfrage: Mehr Nutzen, weniger Kosten für Sie!

Was ist wichtig für die Kündigung wegen Zahlungsverzug?
Überblick: Die Kündigung wegen Zahlungsverzug

Überblick: Die Kündigung wegen Zahlungsverzug

Zusammenfassung:

Im Video gibt Steffen Groß einen Überblick über das Thema „Kündigung wegen Zahlungsverzug“ und worauf Sie als Vermieter achten sollten. Als Rechtsexperten für Vermieter erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Beratungsangebot.

Ihre Vorteile bei der Beratung durch Rechtsexperten:

  • schnelle Hilfe
  • Fehler vermeiden
  • Sicherheit gewinnen
  • Geld sparen
sichere-datenuebertragung

In nur 3 Schritten zum unverbindlichen Beratungsangebot

1. Formular ausfüllen

Füllen Sie das Formular bitte sorgfältig und vollständig aus. Wir behandeln Ihre Informationen und Daten absolut vertraulich. Lediglich zur Erstellung eines individuellen Angebotes geben wir Ihre Angaben verschlüsselt an Groß Rechtsanwälte weiter.

2. Angebot erhalten

Innerhalb eines Tages nachdem Sie die Anfrage gestellt haben, erhalten Sie von uns ein für Ihren Sachverhalt individuelles konkretes Angebot. Dieses Angebot wird von Groß Rechtsanwälte auf Basis Ihrer Angaben erstellt. Das Angebot ist für Sie unverbindlich.

3. Problem lösen

Nachdem das Mandat mit Groß Rechtsanwälte zustande gekommen ist, nehmen diese Kontakt mit Ihnen auf. Im ersten Schritt werden alle Details mit Ihnen besprochen, die für das Mandat relevant sind. Anschließend wird Ihr Auftrag wunschgemäß umgesetzt.

Mustervorlagen und Neuigkeiten zur Kündigung wegen Zahlungsverzug

Unsere Mustervorlagen können bequem über unseren Online Shop gekauft werden. Hierbei garantiert der Anbieter der Mustervorlage, dass diese rechtlichen Voraussetzungen entspricht.

Im Bereich Neuigkeiten finden Sie aktuelle Beiträge zum Eigentums- und Mietrecht. Unsere Beiträge werden von Groß Rechtsanwälte recherchiert und verfasst.

Worauf muss ich bei der Kündigung wegen Zahlungsverzug achten?
Wichtige Informationen zur Kündigung bei Zahlungsverzug

Wichtige Informationen zur Kündigung bei Zahlungsverzug

Die Kündigungserklärung bedarf der schriftlichen Form, § 568 Abs. 1 BGB. Schriftform bedeutet, dass die Kündigungserklärung eigenhändig vom Aussteller der Urkunde (damit ist das Kündigungsschreiben in diesem Fall gemeint) unterschrieben werden muss. Außerdem muss immer das Original der unterschriebenen Kündigung versandt werden. Eine Kopie oder Fax reicht nicht aus um die Formvorschriften zu erfüllen.

Die Kündigung sollte einen Hinweis auf das Widerspruchsrecht des Mieters enthalten. Der Mieter hat die Möglichkeit nach § 574 BGB der Kündigung zu widersprechen und die Fortsetzung des Mietverhältnisses zu verlangen, wenn ein besonderer Härtefall vorliegt. Belehrt der Vermieter nicht, bleibt die Kündigung zwar wirksam, aber es verlängern sich die Fristen für den Widerspruch des Mieters.

Außerdem sollte innerhalb des Kündigungsschreibens vorsorglich der stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhältnisses widersprochen werden. Denn nach § 545 BGB verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, wenn der Mieter das Mietverhältnis nach dessen Beendigung fortsetzt, wenn nicht innerhalb von 2 Wochen der Vermieter der Fortsetzung widerspricht. Der Widerspruch kann bereits in der Kündigung geltend gemacht werden, sodass nicht ein neues Mietverhältnis begründet wird, wenn der Mieter nach der Kündigung nicht freiwillig auszieht.

Schließlich sollte die Kündigung so zugestellt werden, dass der Zugang im Streitfall nachgewiesen werden kann. Hier bietet sich immer eine Übersendung durch Boten als sicherste Möglichkeit an.

Über unseren Newsletter halten wir Sie als Vermieter zum Thema Kündigung wegen Zahlungsverzug auf dem Laufenden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Lewento