Sponsored by PresseCompany –Fit for Future: Entscheidungsbefugnisse des WEG-Verwalters nach neuem Recht

Beschreibung



Ende 2020 ist die WEG-Reform in Kraft getreten. Sie hat nicht nur die Vertretungsmacht des Verwalters im Außenverhältnis gestärkt (§ 9b Abs. 1 S. 1 WEG), sondern auch seine Entscheidungsbefugnisse im Innenverhältnis (§ 27 WEG). Wie bisher ist der Verwalter für alle dringlichen Maßnahmen zuständig (§ 27 Abs. 1 Nr. 2 WEG). Neu ist, dass der Verwalter darüber hinaus kraft Gesetzes über alle Maßnahmen der laufenden Verwaltung entscheidet. Oder wie § 27 Abs. 1 Nr. 1 WEG formuliert: Maßnahmen, die untergeordnete Bedeutung haben und nicht zu erheblichen Verpflichtungen führen. Aber was bedeutet das konkret?
Der Vortrag wird dies anhand praxisnaher Beispiele beleuchten. Dabei wird aber auch klar werden, dass eine eindeutige Abgrenzung oft schwierig ist. Das war auch dem Gesetzgeber bewusst. § 27 Abs. 2 WEG sieht deshalb die Möglichkeit vor, dass die Wohnungseigentümer über die Entscheidungsbefugnisse des Verwalters beschließen können. Jeder Verwalter sollte im eigenen Interesse darauf drängen, dass solche Beschlüsse gefasst werden. Indem die Wohnungseigentümern Leitlinien für die Entscheidungskompetenzen des Verwalters aufstellen, wird Rechtssicherheit geschaffen und das Haftungsrisiko des Verwalters minimiert. Im Rahmen des Vortrags wird erläutert, auf was bei der Beschlussfassung zu achten ist und entsprechende Musterbeschlüsse vorgestellt. Eines ist nach der Reform aber auch klar: Die Regelung von Zuständigkeiten hat im Verwaltervertrag nichts mehr zu suchen.

Sponsor: PresseCompany

Im Anschluss des Webinars erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung nach MaBV über 90 Minuten für Ihre Unterlagen. Diese wird im Laufe des Tages per E-Mail verschickt.

Referenten:
Dr. Felix Wobst

Datum: 27.01.2022

Uhrzeit: 09:00 Uhr

Dauer: 105 Minuten

46,41 € inkl. MwSt.

Zeile hinzufügen Zeile löschen

Hinweis

Bitte lösen Sie bis spätestens 2 Stunden vor Beginn Ihre Bestellung aus. Mehrere Teilnehmer können nicht mit der gleichen E-Mailadresse teilnehmen.

Bitte geben Sie für jeden Teilnehmer eine eigene E-Mailadresse an.

Das Webinar erfolgt online, Sie können sich über Ihren PC und einen Browser einwählen. Es ist keine Installation einer Software erforderlich. Nach Buchung des Webinars, erhalten Sie eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse mit einem Link zum Webinar und Ihrem persönlichen Zugangscode. Loggen Sie sich bitte spätestens 5 Minuten vor Beginn des Webinars ein.

Im Anschluss des Webinars erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung für Ihre Unterlagen. Diese wird im Laufe des Tages per E-Mail verschickt.


Muster und Vorlagen

Webinare

Aktuelle Themen