Auflassung

Die Auflassung bezeichnet die Einigung beider Vertragsparteien über die Übereignung eines Grundstücks, welche vor einem Notar zu erklären ist (§ 925 BGB).

Lexikonbeiträge erstellt von:

Logo von Groß Anwälte Ihre Experten für Immobilienrecht und Datenschutz - GROSS Rechtsanwalts­gesellschaft mbH

Muster und Vorlagen

Webinare

Experten Chat